‍Welche Wärmezufuhr – Heizvarianten gibt es für mein Terrarium?http://www.terrarium-kaufen.one/Wärmezufuhr

Wie schon auf der Seite Licht-Beleuchtung beschrieben, kannst du durch eine optimale Beleuchtung schon einen großen Teil der Heiz-/Wärmemenge erreichen, die dein Terrarium braucht. Trotzdem wirst du in den meisten Fällen nicht ohne eine Wärmezufuhr auskommen.

Dazu kommt, dass du die Wärme regulieren musst. Wie wir im Bericht (Standort des Terrariums) im Ratgeber schon erwähnt haben, sind nicht alle Räume gleich warm und bilden daher eine andere Aussentemperatur, die auf das Terrarium einwirkt (Keller,Dachboden).

Daher musst du auf Hilfsmittel zurück greifen.

Die Wärmeregulierung ist der zweite große Aspekt in der Terraristik.

Die meisten Tiere die in einem Terrarium gehalten werden,kommen aus Ländern, in denen ein anderes klimatisches Umfeld herrscht. Diese Bedingungen kannst du durch Wärmezufuhr und durch technische Instrumente regeln.

Dabei sind einige Gegebenheiten zu berücksichtigen, doch keine Angst auch hier stellen wir dir die einzelnen Komponenten vor und versuchen sie mit gutem Gewissen zu empfehlen.

Ja! Um dir den Einstieg in die Terraristik zu vereinfachen.


 

Heizvarianten um die richtige Temperatur in dein Terrarium zu bekommen!

 

Heizkabel:

Mit einem Heizkabel kann man nicht nur die Wärme im Terrarium anheben, es dient auch dazu Steine oder gar ganze Wände so wie Böden zu beheizen. Somit wird eine Felswand, ein Boden oder ein aufgewärmter Stein, die durch die Sonne angestrahlt wird simuliert. Es eignet sich auch sehr gut um Wasserstellen von unten zu beheizen.

Heizkabel können in unterschiedlichen Längen und Watt- Stärken erworben werden. Auch hier sollte wie bei der Beleuchtung, wenn nicht schon vorhanden, ein Thermostat integriert werden. So lässt sich die genaue Temperatur problemlos steuern. Im Handel werden auch schon Heizkörperkabel mit einem Stufenregler angeboten.

 

Heizmatten:

Eine Heizmatte dient dazu, wie auch die Heizkabel, das Terrarium von unten zu erwärmen. Durch ihre Struktur und Form lassen sie sich unbedenklich unter das Terrarium legen. In ihnen ist ein Heizdraht eingelassen, der für die Erwärmung sorgt.

 

Thermometer:

Thermometer sind unabdingbar in einem Terrarium. Es wird auch geraten, mehrere an verschiedenen Stellen des Terrariums zu platzieren. So lassen sich leicht und zu jeder Zeit die Temperaturen ablesen und es wird gewährleistet, dass die benötigte Temperatur für die Tiere vorhanden ist.

Es gibt verschiedene Thermometer mit verschiedenen Funktionen und  in unterschiedlichen Preisklassen.

Auch werden Thermometer und Hygrometer in einem verwendet.

 

Thermostat:

Ein Thermostat regelt und überwacht die Temperatur im Terrarium. Durch einen Temperaturfühler misst es die bestehende Temperatur und gleicht sie durch Ein-/Ausschalten der Wärmezufuhr automatisch wieder aus. Dies können Lampen, Heizkabel oder Heizmatten sein. Es bewirkt, dass immer eine konstante, vorgegebene Temperatur für die Tiere und Pflanzen gegeben ist.